Der Ballstrecher aus Edelstahl von Steeltoyz sind ein Traum. Wenn auch nicht für jedermann.
Er sieht nicht nur edel aus, sondern hat auch eine angenehme Schwere. Natürlich sind Toys toll, wenn sie auch noch sehr ansprechend aussehen. Vor allem in der BDSM-Szene gerät man häufig an Billigteile aus Lateximitat, von Lederimitat ganz zu schweigen.


Es gibt verschiedene Größen des Metallrings, zwischen 25 und 40 Millimetern. Die richtige Größe richtet sich natürlich nach Anatomie und Präferenz – also je nachdem, wie man eben gebaut ist und wie eng man es mag und gewohnt ist. Der Rest ist wirklich Geschmackssache.Hier ist erst mal Ausprobieren angesagt. Selbes gilt für das Gewicht. Für absolute Anfänger empfiehlt es sich natürlich nicht, gleich mit einem Kilo anzufangen. Lieber langsam vortasten, wenn man erst einmal auf den Geschmack gekommen ist, gibt es meistens kein Zurück. Für Anfänger sind 250 gr mehr als ausreichend.

Das Material – Edelstahl – fühlt sich zunächst einmal kühl an. Er ist einfach mit einem Inbussschlüssel zu öffnen, den man natürlich unter keinen Umständen verlieren darf. Einmal angelegt trägt er sich wunderbar angenehm. Die Glätte des Metalls fühlt sich auf der Haut sehr ungewohnt an.

Das Metall nimmt nicht die Temperatur der Hoden an, weshalb es sie angenehm kühlt. Anfangs ist das Gewicht störend, aber nach einer Weile gewöhnt man sich recht schnell daran.

Nach kurzer Zeit ist das Gewicht auch schon vergessen und man kann sich von seinem Partner ausgiebig verwöhnen lassen. Das Toy kann auf viele verschiedene Arten eingesetzt werden, ob beim Sub oder Dom. Auch Modelle aus Leder sind angenehm, allerdings haben die meist kein Eigengewicht und müssen durch extra Gewichte ergänzt werden.

Mein Partner und ich sind allerdings ausschließlich Fans von den Edelstahlringen, wir tragen sie abwechselnd. Wir finden beide das Gefühl sehr erregend und stellen fest, dass dadurch nicht nur die Hoden, sondern auch der ganze restliche Körper sensibler wird. Beim Verkehr stören sie auch nicht und erhöhen nur das Vergnügen.

Allerdings sollten Anfänger es langsam angehen lassen und nicht erschrecken, wenn man es am Tag nach dem Liebesspiel merkt. Dann lieber ein bisschen Pause einlegen und den Eiern Zeit geben, sich zu erholen. Danach kann wie gewohnt weitergemacht werden, auch gern mit schwereren Gewichten. Spaß ist garantiert